Temple near Korat

 Start
Inhaltsverzeichnis
Autor:
Manfred Heinrich

Kontakt

Nach Thailand
 auswandern

mit Familie
Frau aus Thailand
Rentner u. junge Thai
Rentnerin u. junger Thai
Schulen

Wohin in Thailand

Umzug
Checkliste
Möbeltransport nach Th
Verzollung
Hund und Katze
Hintertür

Autokauf und Führerschein

Haus bauen

Land kaufen Erfahrungen daraus
Elektroinstallation
Garten anlegen
Trinkwasser

Geldverdienen

Firma gründen
Restaurant eröffnen
Landwirtschaft
Internet Einkommen
Steuern in Thailand

Visum für Thailand

Visa Overstay
Einreise ohne Visum
Thail. Botschaft Adressen
Visa-Arten für Thailand
Jahresvisum
Deutsches Visum
für Thai

 

 

 

Auswandern   nach   Thailand 


Reisfelder Thailand
Es ist ein an Wasser reiches Land,
und bietet die Fläche für viele Reisfelder

    dm

    Nicht nur Seen und Flüsse, sondern auch die Reisfelder sind eine Sehenswürdigkeit. In der Haupt-Pflanzzeit im Mai finden sie die Reisfelder von den Pflanzarbeitern bevölkert. Bis zu den Waden stehen die Pflanzarbeiter(innen) in glühender Sonne barfuß im Wasser, um die jungen Reispflänzchen einzusetzen.

    Als Europäer würden Sie das keine halbe Stunde überstehen, bei 35 bis 40 Grad in praller Sonne mit gebücktem Rücken jedes einzelne Pflänzchen unter Wasser in den Schlamm einzusetzen. Außerdem müssen Sie noch mit den anderen Schritt halten.

     dm

    Die Thais bedecken sich gegen die Sonne Kopf und Körper mit völlig geschlossener Kleidung. Nur für die Augen ein paar Sehschlitze. Oder Sie tragen die typisch asiatischen Kegelhüte, die dem Kopf Schutz vor der Sonne bieten. Dass die Hitze unter der Kleidung noch größer ist, scheint ihnen nichts auszumachen.

    Thailand ist ein bedeutender Reisproduzent in Asien und es beschäftigt sich der größte Teil der Landbevölkerung damit. Die Thais haben ein ausgeklügeltes Bewässerungssystem, mit dem sie mit Schiebern immer den Wasserstand der Felder regulieren. In der nun folgenden Regenzeit haben die Reisbauern dann relativ wenig Arbeit. Sie müssen nur den Wasserstand regulieren.

    dm

    Während der Ernte dann in der trockenen Jahreszeit (Winter) muss die gesamte Dorfbevölkerung mithelfen. Meist geht das noch recht primitiv zu. Es werden kaum Maschinen eingesetzt. Die Reishalme werden noch von Hand mit der Sichel geschnitten. Sie sehen übrigens fast genauso aus, wie bei uns in Deutschland der Hafer. Nach dem Trocknen auf den Feldern wird der Reis dann im Dorf auch wieder von Hand gedroschen, wie bei uns vor 100 Jahren das Getreide.

            d 

    Die meisten Reisfelder finden Sie in der Zentralebene mit 2 Ernten pro Jahr und im Süden des Landes mit bis zu 3 Ernten pro Jahr.

           d 

    Trotz dieser meist noch primitiven Herstellungsweise gehört Thailand zu den größten Reislieferanten in Asien.

 

CIMG0367

Urlaub am Meer

 

Urlaub in Thailand

Das Meer erleben
Kanufahren
Tauchen
Tauchveranstalter
Golfen
Elefantenreiten
Tempel

Elefanten Khao Yai

 

Leben in Thailand

Geschäfte
Restaurants
Computer
Essen
Obst und Gemüse
Wohnen

Auto Motorrad fahren
Taxi oder TukTuk
Straßen in Thailand
Autobahn

Strand

 

Einkaufen in Thailand

in Bangkok u
Chiang Mai

 
  d5

CIMG0366

 

Geld und Banken

Internet
Geschäfte
Klima
Schlangen
Malaria

Straßenhunde